Donnerstag, 21. Januar 2016

Rezension: Julia – Band 09 – Winterträume – 3 Romane – Michelle Reid „Ein Millionär für Claire“ – Lynne Graham „Rosarot wie die Liebe“ – Carole Mortimer „Falcon House – Schloss der Hoffnung“


  

Bild Quelle: www.cora.de

                                             



Erscheinungstag: Di, 04.11.2014
Bandnummer: 9
 
Bestellnummer: 8024140009
Seitenanzahl: 384

ISBN: 9783733702502
Format: Print


 



Klappentext zu Michelle Reid „Ein Millionär für Claire“:

Claires Gefühle spielen völlig verrückt! Erst umsorgt Andreas Markopoulou sie zärtlich, dann macht ihr der griechische Multimillionär ein Angebot, mit dem sie alle Sorgen um ihre Familie auf einen Schlag los wäre: Sie soll ihn heiraten. Doch von Liebe kein Wort!

Quelle: www.cora.de


Meine Meinung zu Michelle Reid „Ein Millionär für Claire“:

Was Claire von Beginn an der Geschichte erlitten hat, war wirklich sehr traurig. Trotz ihrer Trauer, ist es ihr gelungen für ihre kleine Schwester Melanie zu sorgen. Auch wenn sie in Armut leben musste, ist sie dieses Risiko eingegangen und das fand ich sehr bewundernswert. Ihre Tante konnte ich von Anfang an nicht leiden. Sie ist eine schreckliche Person, vor allem was man dann noch von ihr am Ende noch erfährt, ist unakzeptabel und furchtlos. 

Ab dem Moment an, an dem Claire quasi Andreas begegnet, fängt die Geschichte erst so richtig an zu blühen. Ok, ich muss schon sagen, dass es zwischen den beiden mehr Tiefen als Höhen gibt und das macht einen ganz schön wirre im Kopf. Aber was soll man dazu sagen?! Zwischen ihnen herrscht halt die Hass-Liebe, die nur pure Leidenschaft erweckt. Naja, oder auch ist es der typisch Südländische Temperament von Andreas, der es um einiges schwieriger macht. Doch ich liebe es, was sich da zwischen Claire und Andreas so abspielt. Als reale Person habe ich bei Andreas folgenden Schauspieler immer vor Augen gehabt: Adam Rodriguez. Er passt in jedes Detail. Bei Clair hatte ich zwar eine Personen Vorstellung gehabt, jedoch keine reale Person die mir bekannt ist. 

Was mir am meisten den Atem in diesem Roman geraubt hat war, der erste Kuss. Die Beschreibung, wie er wild zu ihr geht und sie Küsst… einfach Wow. Ab da an hatte mich die Geschichte komplett in ihrem Bann gezogen. 

Was ich auch sehr schön finde ist, wie liebevoll und fürsorglich Andreas zu der kleinen Melanie ist. Er ist einfach der geborene Vater. Was man am Ende über diese ganze Melanie Geschichte erfährt, hat mich wirklich fasziniert und das Ende umso mehr. Diese Geschichte hatte ein wahres Happy End und ich liebe es.

Klappentext zu Lynne Graham „Rosarot wie die Liebe“:

Das ging ja gründlich schief! Heimlich wollte Poppy ihrem gut aussehenden Chef eine Valentinskarte schicken. Nur wird sie dabei ertappt, und prompt weiß die ganze Firma: Poppy ist in den Boss verknallt! Es dauert nicht lange, und auch Santino selbst erfährt davon …

Quelle: www.cora.de


Meine Meinung zu Lynne Graham „Rosarot wie die Liebe“:

Obwohl ich sehr müde bin, hab ich mich einfach nicht von dieser Geschichte losreißen können. Wunderschön!!! 

Arme Poppy, tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste und fast hätte sie sich ihr Glück zur ewigen liebe damit zerstört. 

Ich bin von der unbeschreiblichen Liebe, die Santino für Poppy empfindet, sehr fasziniert. Natürlich auch, wie sehr Poppy ihn liebt. 

Ich hatte eigentlich irgendwann meine Zweifel an einem Happy End gehabt und doch hat es die Autorin geschafft, dass am Ende alles perfekt abläuft. Ich bin sehr zufrieden, mit dem was ich gelesen habe und froh darüber es gelesen zu haben. 

Von Santino habe ich mir folgenden Schauspieler vorgestellt: Pasquale Aleardi. Sehr passend und ebenfalls genauso sexy, wie Santino beschrieben wird. 

Bei Poppy hatte ich folgende Figur vor Augen und bei dem Gedanken muss ich gerade selber kichern: Merida, aus dem Walt Disney Cartoon. Natürlich habe ich sie mir als reale Person vorgestellt.  


Klappentext zu Carole Mortimer „Falcon House – Schloss der Hoffnung“:

Der erfolgreiche Drehbuchautor Sam ist entsetzt: Seine Schwester hat kurzerhand ihre Freundin Crys für eine Woche in seinem Schloss einquartiert! Mit hitzigen Wortgefechten fordert ihn die eigensinnige Schönheit heraus – noch mehr aber mit ihren heißen Küssen …

Quelle: www.cora.de

Meine Meinung zu Carole Mortimer „Falcon House – Schloss der Hoffnung“:

Sam ist echt ein sehr schwieriger Mann. Ich verstehe nicht warum er erst so mürrisch zu Crys ist und dann doch ihre Nähe sucht. Dieses Spiel geht sehr lange so, bis er und auch sie endlich verstehen, dass sie mehr füreinander empfinden. Auch wenn er so sexy beschrieben wird, hätte ich mich persönlich nie auf eine solch Situation mit ihm eingelassen. Zumal es mir überhaupt nicht gefällt, dass er sozusagen besitzergreifender Weise Befehle erteilt und immer das letzte Wort haben muss. Jedoch bin ich nicht die ganze Zeit von Sams Präsenz genervt. Erst als ich dann seine wahre Geschichte gelesen habe, was ihm sozusagen widerfahren ist, hat es meine Meinung ihm gegenüber besänftigt. Nicht fair fand ich allerdings, was Rachel diesem Mann angetan hat. Kein Wunder, dass er so war, wie er vor Crys Begegnung halt war. 

Crystal tut mir in der ganzen Geschichte leid. Sie muss sich durch Sams Humorschwankungen wirklich durchkämpfen und es wundert mich, dass sie dank ihm Nicht einen Nervenzusammenbruch erlitten hat. Doch sie hat es geschafft, Sam zu zähmen und das bewundere ich so sehr an ihr. Eine simple Frau, die es mit ihrem schlichten Charme geschafft hat sein Herz zu erobern.

Nancy ist eine wirklich gute Freundin und sie ist mir wirklich sehr sympathisch. Anscheinend hatte sie für ihre Freundin ja einen tollen Plan gehabt und scheint auch sehr gut funktioniert zu haben. 

Hervorragend finde ich, wie Sam und Crys dann zum Schluss wieder zueinander finden. Einfach herrlich!!!


Danke an:

Ich bedanke mich beim Cora Verlag, für dieses wundervolle Rezensions-Exemplar. Ich hatte sehr viel Spaß gehabt, dieses Buch zu lesen. Natürlich kann ich es kaum erwarten, weitere Bücher vom Cora Verlag zu lesen. Vielen lieben Dank!!!


 
Bewertung: 
★★★★ von ★★
 
* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*  

Samstag, 16. Januar 2016

Rockmaniacs Books - All Around the World Tour 2016

In dieser Karte zeichne ich alle Orte auf: indem sich alle Romane, die ich im Jahr 2016 gelesen habe, abspielen. Name der Autoren und des Buches kann man lesen, indem man auf dem Stern Klickt.