Donnerstag, 22. Oktober 2015

Rezension: "Am Ende des Winters" von Daniela Sacerdoti



Pic by: Copyright © 2016 - Rockmaniac (Lee-T81) - 

All Rights Reserved


Titel: Am Ende des Winters  

Autorin: Daniela Sacerdoti  

Einband: Print Taschenbuch  

Seiten: 320

Verlag: Piper Verlag  

ISBN: 978-3-492-30511-2  

Preis (D): 9.99 €
 
Leseprobe: Hier Klicken




Klappentext:

Nach jedem Winter wird es irgendwann Frühling...

Eilidh Lawson steht an ihrem absoluten Tiefpunkt: 

Ihre jahrelangen Kinderwunschbehandlungen blieben erfolglos, und ihr Mann hat eine Geliebte. Traurig begibt sie sich in ihr kleines Heimatdorf, um die Wunden heilen zu lassen.
Jamie versucht, das Beste aus seinem Leben zu machen, seit seine Traumfrau ihn und ihre gemeinsame Tochter verlassen hat, doch es fällt ihm manchmal schwer.
Beide wissen noch nicht, dass Hilfe meist aus ungeahnten Richtungen kommt – und dass auf jeden Winter irgendwann auch wieder der Frühling folgt …

Der Überraschungsbestseller aus Schottland!

Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung zu "Am Ende des Winters": 

Picture by: Copyright © 2016 - Rockmaniac (Lee-T81) - All Rights Reserved

Warum ich mich sofort für dieses Buch beworben hatte? Ich habe in der Infobox zur Autorin gelesen, dass sie die Urenkelin des italienischen Schriftstellers Carlo Levi ist. Carlo Levi, ist mir natürlich bekannt, denn seine Werke und Biographie haben wir im Italienischen Literatur Kurs ohne Ende durchgekaut, und habe anschließend darüber einen Vortrag bei meiner Maturaarbeit (In Italien) gehalten. Deswegen war es mir sehr wichtig gewesen, ein Werk seiner Urenkelin zu lesen. Aus privaten Gründen, konnte ich allerdings nicht rechtzeitig an der Leserunde teilnehmen und jetzt bin ich überglücklich es endlich gelesen zu haben. Es war ein Traum von Buch. Was für eine herzzerreißende Geschichte, jedoch mit einem Wahnsinns schönen Happy End. 

Das Cover ist ebenfalls wunderschön. Mir gefallen die Blumen, doch am meisten gefällt es mir, dass man im Hintergrund Eilidh und Jamie verschwommen sieht. 

Eilidhs Anfangs Schicksaal ist unendlich traurig und ich finde ihre Reaktion auf all ihre Probleme sehr gut: ihre Abreise nach Glen Avich. Schon die Beschreibung dieses Ortes und der Dorfbewohner, lässt mein Herz erblühen. Einfach Idyllisch. Und dann kommt ja noch die kleine Maisie ins Spiel, die so süß beschrieben wird, dass ich sie hätte knuddeln können. Ich finde es einfach unbeschreiblich schön, wie Eilidh sich um die kleine kümmert. Maisies Mutter Janet war mir in der ganz kurzen Zeit sehr unsympathisch gewesen. Eine wirklich schlechte Mutter. Jamie hat mir in all dem auch wirklich sehr leidgetan. Doch Gott sei Dank zieht ja Eilidh in seiner Nähe und alles ändert sich und zwar für beide.
Jamie, Elizabeth, Maisie, Peggy und Eilidh sind natürlich meine Lieblings Charakteren. Eilidh Familie ist unerträglich und ich fand es gar nicht toll, wie sie mit Eilidh umgegangen sind. Vor allem ihre Schwester und Mutter, also da bin ich immer aufgesprungen und wollte diese Szenarien auch nicht weiterlesen, weil es mich immer wieder aufgeregt hat.

Was ich besonders schön fand, waren die Einsätze der Elizabeth, Jamies Mutter. Obwohl sie verstorben war, spielt sie eine sehr große Rolle in dem Buch. Letztes Szenario mit ihr, als sie Jamie als Geist umarmt hat mir wirklich die Sprache verschlagen. Sehr schön.  Überhaupt das ganze Thema über das Leben nach dem Tod war faszinierend schön. Genial war es auch, dass die Kleine Maisie ihre Großmutter noch immer sehen und manchmal sogar hören konnte. Eilidh Unfall und ihre Erfahrungen mit dem Tod, fand ich zwar sehr traurig und doch hat mich auch ihrer außerkörperlichen Erfahrung während des Komas sehr fasziniert.

Während ich gelesen habe, hatte ich bei Jamies Beschreibung immer den Gerard Butler vor Augen gehabt. Bei Eilidh hatte ich meine eigene Vorstellung gehabt. Genauso wie sie halt beschrieben wurde, dass ich jedoch mit keinem Realen Menschen verglichen habe. Das Gleiche gilt für Maisie und die Anderen.

Was ich nun mit all dem sagen will ist: Lest dieses Buch und ihr werdet genau wie ich so begeistert sein!!!!! Ich werde es mir auf jeden Fall noch einmal durchlesen. Sehr schön!!!!

Bewertung: 

★★★★ von ★★


Meine verfasste Leserunde zu „Am Ende des Winters“ von Daniela Sacerdoti: Hier Klicken

* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

Leserunde: "Am Ende des Winters" von Daniela Sacerdoti

Pic by: Copyright © 2016 - Rockmaniac (Lee-T81) - 

All Rights Reserved


SPOILER WARNUNG

Leseabschnitt 1: Anfang - Kapitel 7

Prolog

PERSEPHONE

-          Der Prolog ist sehr düster, finde ich persönlich. Aber umso mehr hat sie Recht mit all dem was dort beschrieben wird. Was mich am meisten berührt hat war, dass wenn ein Mensch von uns geht, die Liebe die man füreinander hatte noch weiterlebt. Und genau so ist es, denn ich kann es bestätigen. Doch mit der Zeit verblasst jede Imaginäre Vision, das Lächeln, ein Lachen, der Duft, etc. der geliebten Person und es kann an diesem Punkt nur noch die Liebe für sie existieren. Auch wenn dies alles traurig klingen mag, ist dies jedoch das Leben.

Kapitel 1

EIN BABY VERLOREN
EILIDH

-          Dieses Kapitel ist wirklich sehr traurig. Welche Frau träumt nicht davon eines Tages Mutter zu werden und anschließend das ganze Programm miterleben zu dürfen! Ich bin da ganz ihrer Meinung. Jedoch ist es unglaublich traurig, dass gerade sie Schwierigkeiten hat Kinder zu bekommen und als es ihr dann gelingt passiert dann auch noch so etwas Schlimmes. Mir kamen die Tränen, als ich ihre tragische Geschichte gelesen habe. Was ich auch sehr mies finde ist, dass ihre Familie nicht so taktvoll mit ihr und Tom umgegangen sind. So was macht man nicht. Man muss einer Tochter und Schwester doch Mut machen und ihr dabei helfen. Tja und Tom ist da auch nicht um vieles besser als ihre Familie. Da treibt er sich mit einer anderen rum, während Eilidh versucht ihren und Toms Wunsch zu Erfüllen und zwar den, Eltern zu werden. Deshalb finde ich es wirklich sehr gut von Eilidh, dass sie nach all dem Tragischen von ihrem Wohnort flieht und Tom sogar verlässt.

Kapitel 2

EINE MUTTER VERLOREN
JAMIE

-          Wow, Janet ist wirklich eine eiskalte Frau. Ich finde dafür einfach keine weiteren Worte. Armer Jamie und Maisie, das habe sich die beiden definitiv nicht verdient.

Kapitel 3

MUTTER UND SOHN
ELIZABETH

-          Ich finde es ungewöhnlich und doch wirklich interessant, dass Elizabeth (Jamies verstorbene Mutter) als verstorbene Person eine große Rolle in dem Buch haben wird. Das hat die Autorin wirklich gut gemacht. Mir gefällt es, wie Elizabeth das Leben nach dem Tod erklärt, denn genau so stelle ich mir das irgendwie vor. Ganz hervorragend finde ich natürlich, dass sie trotz ihrer Situation, ihren Sohn  mit Eilidh verkuppeln will.

Kapitel 4

DAS LEBEN NACH DER HOFFNUNG
EILIDH

-          Flora scheint wirklich eine Super Oma gewesen zu sein und Peggy ist auch ganz wunderbar. Toll, dass Eilidh bei ihr bleiben darf. Eilidh wird sich bestimmt wieder bestens erholen.
-          Na das ist ja mal ein Zufall: Jamie erwähnt, dass ihm niemand mehr das Herz brechen wird und Eilidh erwähnt genau dasselbe. Ich weiß schon wo dass alles hinführt. Die beiden werden sich lieben und da bin ich mir sicher.

Kapitel 5

EINE ZWEI-PERSONEN-FAMILIE
JAMIE

-          Shona (Jamies Schwester) muss ja ein Traum von Schwester sein. Ich finde es zauberhaft, was sie und ihre Töchter für Maisie und Jamie tun.
-          Jamie ist sehr einsam und sein Herz ist völlig eingefroren. Er macht sich zu viele Probleme: wenn er seine aktuelle Freundin nicht als solche bezeichnet, dann sollte er es wirklich schnell beenden. Das kann nämlich nicht die Lösung für seine Einsamkeit sein. Und außerdem bin ich der Meinung, dass er Platz für Eilidh lassen sollte, denn sie sollte seine feste Freundin werden.

Kapitel 6

DIE VERGANGENHEIT
ELIZABETH

-          Soweit ich Elizabeths Geschichte folgen konnte, muss Jamie bereits früher schon in Eilidh verliebt gewesen sein. Also wird es ihm nicht schwer fallen sich ein zweites Mal in sie zu verlieben. Elizabeth hat auch vollkommen Recht, was Eilidh Gesundheit betrifft: sie wird sich dort in Schottland bei Peggy erholen. Ihren ganzen Schmerz wird sie dank ihrem neuen Start ins neue Leben mildern.

Kapitel 7

EINE ERINNERUNG AN MICH
EILIDH

-          Schön, dass Eilidh noch ihre damalige beste Freundin Helena hat. Ich vermute, dass wenn Helena wieder aus London da ist, sie sehr viel miteinander unternehmen werde. Jedoch war ich verwirrt als ich gelesen habe, dass Helena Gails Schwester ist. Das kann schwierig werden, wenn sich Jamie und Eilidh ineinander verlieben. Gail wird sie hassen.
-          Was ist super süß fand war, dass Eilidh die kleine Maisie zum Pony reiten eingeladen hat. Irgendwie erinnert mich das gerade alles irgendwie an die Geschichte aus dem Lucinda Riley Buch „Das Mädchen auf den Klippen“, das war nämlich so eine ähnliche Geschichte.

Leseabschnitt 2: Kapitel 8 - Kapitel 16

Kapitel 8

EIN KORB VOLLE ÄPFEL
JAMIE

-          So wie es aussieht, kommen bei Jamie wieder alte Gefühle hoch. Unbewusst und doch bewusst. Ich würde es  echt toll finden, wenn die beiden zu einander finden würden und ihr Leben gemeinsam leben könnten. Beide hätten dann ihren Traum erfüllt und so wie es aussieht, sind sie ja füreinander bestimmt. Das mit Gail war natürlich sehr traurig und ich glaube, man wird auf jeden Fall noch was von ihr hören.

Kapitel 9

HÖR AUF MEIN HERZ
ELIZABETH

-          Ich gebe Elizabeth vollkommen recht: Jamie und Eilidh sind zu sehr vom Leben enttäuscht worden und leben in Schmerz. Alleine würden sie es nie schaffen, zueinander zu finde. Elizabeth, auch wenn sie schon kein Teil dieser Welt mehr ist, kann als einzige noch mit mischen und den beiden helfen. Doch wer muss sich denn bei Plan B am Knöchel verletzten? Doch nicht etwa Maisie?

Kapitel 10

VORSEHUNG EILIDH

-          Also war es doch Mary, die sich verletzte. Sehr schlau von Elizabeth, denn nun soll es ja dazu kommen, dass Eilidh sich um die kleine Maisie kümmern soll. Und ich wette, genau so wird es auch geschehen.
-          Käseroni, heheheeee, das muss ich in mein Rezept-Speise-Vokabular einfügen. Echt süß.
-          Ich denke, dass Maisie Eilidh schon ins Herz geschlossen hat und genauso anders herum. Jamie, Maisie und Eilidh wären die perfekte kleine Familie.

Kapitel 11

MITTEL UND ZWECK
ELIZABETH

-          Arme Eli, sie tut wirklich alles um ihren Jamie glücklich zu sehen.

JAMIE

-          Jamie macht sich viel zu viele Gedanken. Er soll Eilidh einfach um Hilfe bitten, denn sie wird auf jeden Fall ja sagen, da sie es ja ohnehin schon vor hatte zu tun.

EILIDH

-          Eilidh scheint sich sehr gut zu erholen und das ist sehr toll. Wenn sie nun als Tagesmutter für Maisie einspringt wird es umso besser.
-          Das Peggy sich wohl mit Eilidh fühlt, war abzusehen. Die arme Frau ist ja schließlich ganz alleine im Haus und auf der Arbeit. Wenn Eilidh dort für immer bleiben würde, wäre es für beide nur das Beste.

MAISIE

-          Die Kleine ist echt süß:  >> Eilidh mag Käseroni! << tolle Überschrift.

ELIZABETH

-          Nun habe ich hier noch nicht recht verstehen können, was Eilidh finden und wieder zurückgeben soll!

JAMIE

-          Ahhh Ok, verstehe. Eilidh hat bestimmt Maisies Rosa Pony ausversehen in der Jacken Tasche. Arme Maisie.

EILIDH

-          Endlich hat sie es angeboten, auf Maisie aufpassen zu wollen!!!

Kapitel 12

DIESE SEITE DER WIRKLICHKEIT
EILIDH

-          Scheint ja alles gut geklappt zu haben. Bei der Maisie-Abhol-Szene musste ich ein wenig Lachen, da mich die Szene ein wenig an die Mütter Mafia von Kerstin Gier erinnert hat. Was ich super süß fand war, dass Maisie sich in Peggys Laden sehr wohl gefühlt hat und Eilidh ihre eigene Kindheit in Gedanken wieder aufgekommen ist.
-          Maisie sieht ihre Oma Elizabeth? Wie ist das möglich und warum hat die kleine keine Angst?

JAMIE

-          Ohhhh jaaa, Jamie ist ein Idiot. Aber er hat nun mal Angst vor einem kleinen wohlfühlenden Familien Nest. Hoffentlich legt sich das bald, ansonsten wird es nie mit Eilidh klappen.

Kapitel 13

LICHT UND SCHATTEN
EILIDH

-           Katrina ist so unsensibel der Eilidh gegenüber. Ich kann es nicht fassen, wie sie ich immer vor Augen halten muss, dass Eilidh keine Kinder hat. Sie weiß doch mehr als jeder andere, dass es sie so sehr verletzt und trotzdem sagt sie es ihr immer und immer wieder.
-          Gails Reaktion in der Bahn fand ich auch sehr unpassend. Ok, dann ist sie halt sauer auf Jamie. Sie muss sich doch damit zufrieden geben, dass er offen und ehrlich mit ihr über seine nicht vorhandenen Gefühle ihr gegenüber gesprochen zu haben. Und auch wenn Eilidh ein Teil von Jamie und Maisies Leben werden würde, müsste Gail doch glücklich für ihn sein.

Kapitel 14

EIN RUF IN DER NACHT
JAMIE

-          Jamie scheint sich schon ein wenig in Eilidh verliebt zu haben. Ich finde es toll und erhoffe mir von all dem, dass die beiden endlich ein gemeinsames Leben führen und glücklich sein können.
-          Jamie wurde bestimmt von seiner verstorbenen Mutter Elizabeth gestreichelt. Er muss wirklich Angst bekommen haben. Schon von der Vorstellung allein, bekomme ich Gänsehaut.
EILIDH

-          Eigentlich ist es ja absolut kein Problem für Eilidh in Glen Avich zu bleiben. Das wäre eine so tolle Entscheidung von ihr und sie würde endlich wieder glücklich werden. Ich mich mir sicher, dass sie genau das tun wird.

Kapitel 15

EIN STERN IM WESTEN
ELIZABETH

-          Komisch, dass Eilidh kaum Kontakt zurzeit zu ihrer besten Freundin Helen hat. Doch alles beginnt neu und deshalb hat sie jetzt ihre neue Verbündete: Shona (Jamies Schwester). Auch das finde ich hervorragend und Eilidh hat sich so eine Freundin verdient. Helen wird bestimmt irgendwann wieder für Eilidh Zeit haben. Soweit ich zurückdenken kann, war sie ja mit ihrer Familie verreist.

JAMIE

-          Endlich fragt er Eilidh, ob sie mit ihm ausgehen mag. Wurde auch langsam mal Zeit, dass die beiden gemeinsam und alleine etwas unternehmen. Allerdings finde ich es sehr schade, dass Eilidh diese Einladung nicht annimmt. Würde sie sich auf Jamie einlassen, wäre ihr Leben auch wieder schöner. Vor allem schon allein wegen der kleinen Maisie und natürlich auch weil sie wieder jemanden an ihrer Seite hätte. Jamie ist wirklich ein toller Mann und sie wird ein schönes Leben mit ihm haben.

Kapitel 16

DAS LEBEN IST DAS, WAS DIR ZUSTÖSST
SHONA

-          Shona ist wieder schwanger? Jetzt, wo sie geplant hatte wieder auf das College zu gehen? Das wird wohl wieder nichts.

EILIDH

-          Ich denke ebenfalls, dass es Maisie gefallen würde, wenn sie mal auf den Ball gehen könnte.  Klar war die kleine jedes Mal enttäuscht, wenn sie die Bilder ihrer Freunde gesehen hat. Sie muss dort hin und Eilidh ist ihre letzte Hoffnung.
-          Wieso ist Eilidhs Freundschaft zu Helena so frostig geworden? Oh man, bestimmt ist es wegen ihrer Schwester Gail. Das finde ich von Helena nicht fair.

Leseabschnitt 3: Kapitel 17 - Kapitel 24


Kapitel 17

AUFTAUEN JAMIE

-          Wow.. er fühlt sich vollkommen, wenn er in Eilidh Nähe ist. Es ist zu 100% klar, dass Jamie sehr viel für sie empfindet und sich eine Beziehung mit ihr, mehr als alles andere erwünscht. Hoffentlich wird es dazu kommen.
-          Schön wie Bruder und Schwester sich ihre so gesagten Geheimnisse austauschen.

Kapitel 18

BALLETTUNTERRICHT EILIDH

-          Wenigstens reden und lachen Eilidh und Jamie wieder miteinander. Anscheinend ist das Eis wieder gebrochen. Ich freu mich ja soooo!!!!

SHONA

-          Hahahaa… bei den Beschreibungen, wie eine Schwangerschaft verläuft, bekommt man ja richtig Angst.

Kapitel 19

WEIT, WEIT WEG
JAMIE

-          Schade, dass Jamie doch für solange verreist. Traurig finde ich es halt, dass er und Eilidh sich nicht näher gekommen sind und sich auf Grund dieser Reise noch mehr voneinander entfernen werden. Wer weiß, ob Eilidh noch in Glen Avich sein wird, wenn Maisie und Jamie zurückkehren.
ELIZABETH

-          Hahaha, nicht das Elizabeth in die kleine ungeborene Tochter von Shona wiedergeboren wird.
JAMIE

-          Da scheint Eilidh ja sehr traurig darüber zu sein, dass Masie und Jamie verreisen. Das war aber abzusehen. Dass sie an Masie hängt, weiß man ja bereits. Doch ich bin mir ganz sicher, dass Eilidh ebenfalls Gefühle für Jamie hat. Sie ist in ihn verliebt, hat aber nur unendlich Angst.

Kapitel 20

LASS DIR KEINE ANGST MACHEN
EILIDH

-          Ich finde Eilidh Mutter und Katrina schrecklich.
-          Gails Spruch war wirklich unnötig gewesen, jedoch fand ich Shonas Eilidh-Verteidigungs-Aktion echt super.

Kapitel 21

FAMILIEN JAMIE

-          Och, wie süüüüüüüß Jamie doch ist… >> Meine Eilidh <<
-          Und schon wieder eine süße Aktion von jamie: als er zum Weihnachtsmann sagt >> Hier, Weihnachtsmann, hier ist meine Tochter. <<

EILIDH

-          Wenn ich an Eilidh Stelle gewesen wäre,hätte ich schon längst keinen Kontakt mehr zu der Familie gehabt und mir ein schönes Leben in Glen Avich mit Peggy und den anderen gemacht. Ich denke, genau so wird es sein. Sie wird bestimmt dort bleiben und glücklich werden. Vor allem wenn sie mit Jamie zusammen kommt.
-          Eilidh hat schreckliche Eltern und eine wirklich schreckliche Schwester. Ich mag die alle nicht.

ELIZABETH

-          Elizabeth hat Recht. Eilidh sollte ihre Ängste vergraben und mit Jamie ein neues Leben beginnen.
-          Hehehe… Eilidh ist doch nicht eifersüchtig auf Maisies Mutti… oder doch?!

Kapitel 22

EIN ERSTER HALT
EILIDH

-          Ich bin froh, dass Jamie sich endlich entschieden hat sie zu küssen. Und auch darüber, dass sie sich hat küssen lassen. Ich verstehe aber nicht, warum sie ihn dann gehen lässt. Sag es ihm schon, Eilidh!!! Mennoooo…
-          Doug und Harry sind der Wahnsinn. Ich liebe sie.

JAMIE

-          Ich hoffe auch, dass Eilidh Jamie bittet zu bleiben.

Kapitel 23

GEHEIMNISSE ELIZABETH

-          Elizabeth ist sehr weise. Ich mag ihre Theorie des Schicksals.
-          Fionas Angst hat leider alles kaputt gemacht, ansonsten liebt Silke sie ja. Das hätte Fiona aber wissen müssen, dass es eines Tages so geendet wäre.

EILIDH

-          Na toll, jetzt will Tom auch noch zu ihr rüber nach Glen Avich. Nicht das Jamie die beiden dann sieht und sich dann denkt, die beiden seien wieder zusammen. Dann würde er nur noch umso mehr nach Australien flüchten.

JAMIE

-          Janet hat einen kompletten Schaden!!!!! Was für ein schrecklicher Mensch. Ihre Tochter geheim halten? Und dann heiratet Janet nun auch noch. Was war mit Jamie und Maisie? Waren sie nicht gut genug als Familie? Schlimm!!!!

Kapitel  24

DIE LEERE WIEGE
EILIDH

-          Ob es mit der Wiege wohl was mit Schicksal zu tun hat? Eilidh und Jamie sind füreinander bestimmt!!!!

JAMIE

-          Wie schlimm. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schlimm um Eilidh steht. Die arme!!!! Wer hätte es gedacht, dass sie noch schlimmeres durchmachen muss. Und nun das: Koma!!!! Jamie, der arme, muss ja unendlich leiden.

ELIZABETH

-          Hoffentlich kann Elizabeth Eilidh retten. Sie ist ja schließlich ein Geist.
-          Mir kullern fast die Tränen hinunter. Arme Eilidh. Wenigstens ist sie in ihrem Status nicht allein. Elizabeth ist sogar als Geist eine wundervolle Person. Sie kümmert sich mehr um Eilidh als Eilidhs lebende Mutter tut.

Leseabschnitt 4: Kapitel 25 – Ende

Kapitel 25

DER ENDLOSE FALL
EILIDH

-          /

JAMIE

-          Jamie tut mir so Leid und Eilidh natürlich auch. Er liebt sie so sehr und hat unendliche Angst sie zu verlieren. Verständlich. Nun weiß er ja auch warum Eilidh davon gelaufen ist und ich finde es hervorragend, dass er die Wiege entfernt hat. Sie hätte definitiv nicht davon laufen sollen und es liebe als ein Zeichen gesehen. Ein Zeichen dafür, das Jamie ihr Schicksal ist.

EILIDH

-          Wow, Elizabeth hat ihr Jamies Vergangenheit in die Träume eingeschleust. Wie schööön!!!!

Kapitel 26

DER TAG NACH DEM WELTUNTERGANG
JAMIE

-          Eilidh hat nicht Shona gesehen, dass war bestimmt Elizabeth.
-          Gott Rhona, schlimmes Weib. Lässt ihre Tochter nicht einmal jetzt zufrieden.
-          Ich bin sooo froh, dass Eilidh sich endlich für Jamie entschieden hat. Aber ich hoffe, das Rhona ihrer Liebe nicht im Wege stehen wird.

ELIZABETH

-          /

Kapitel 27

OFFENBARUNG JAMIE

-          Arghhhhh Rhonaaa!!!!! Weg mit ihr!!!! Aber Toms Einsatz fand ich grandios. Er ist wirklich ein toller Kerl, da er Eilidhs Willen nachgeht, sie vor ihrer Familie schützt und verteidigt.

EILIDH

-          Naja. Ich finde es halt sehr komisch, dass Eilidh erst jetzt mit der Sprache rausrückt und sagt, dass sie Tom nie so richtig geliebt hat. Hmmm… echt komisch.

Kapitel 28

UNAUSGESPROCHENES FIONA

-          Hach, Fiona. Alles wäre viel einfacher, wenn sie sich endlich ihren Ängsten stellen würde.

EILIDH

-          Ich glaube auch, dass Silke und Fiona wieder zusammen kommen

JAMIE

-          Hehehe Jamie und Eilidh hatten eine besondere Nacht miteinander verbracht. Schön wäre es jetzt natürlich, wenn Eilidh plötzlich von Jamie schwanger wird. Das wäre ja soooo schön und das vor allem für Eilidh.

EILIDH

-          /

Kapitel 29

GEH NICHT
EILIDH

-          Arme kleine Maisie. Sie hat echt viel durchgemacht und hatte nun Angst auch Eilidh zu verlieren. Einen Moment lang dachte ich, dass Maisie etwas schlimmes vorausgesehen hat.

ELIZABETH

-          Ich finde es so süß, was Maisie vorhat. Allerdings ist es für eine solch kleine Kreatur zu gefährlich alleine im dunklen herumzulaufen, vor allem wenn es so kalt ist und sie nur im Pyjama herumläuft.  Der Fuchs zeigt ihnen schon den Weg zu Maisie!!!

EILIDH

-          Wow, ich finde für diesen Abschnitt einfach keine Worte, außer: Wow!!!!!

ELIZABETH

-          Elizabeth fehlt mir jetzt schon.

Kapitel 30

DER SEE DER SEELEN
ELIZABETH

-          Arme Elizabeth. Das ist so wahnsinnig traurig und mir kullern die Tränen.

Kapitel 31

NICHT JETZT, NOCH NICHT
FIONA

-          Hach Fiona, dass könnte alles so schön werden… wenn sie endlich der Mensch sein würde, der sie nun mal ist.

Kapitel 32

LIEG RUHIG, SEI STILL UND HÖR ZU
JAMIE

-          Heheheheeee… ich vermute mal ganz stark, dass Eilidh schwanger von Jamie ist!!!!! J

ELIDH

-          Sie weiß es….

Kapitel 33

DAS BIST DU
JAMIE

-          Yeahhhhhhh… ich bin so froh für die beiden.

EILIDH

-          Herrliches Ereignis, was die beiden da erlebt habe und Eilidh kann sich nun wirklich glücklich schätzen. Ich glaube auch, dass dieses Baby auf jeden Fall bestimmt war, denn Eilidhs und Jamies Liebe ist wahre Liebe.

Epilog

ZEIT EILIDH

-          Schön hat Eilidh es gesagt und beschrieben.

Danksagung

-          Ich bin fasziniert, das dass wahre Glen Avich in Wirklichkeit Caravino (Norditalien) ist.

Lieblingsstelle aus dem Buch

-          Meine Lieblingsstelle ist es, als Jamie Eilidh das erste Mal küsst und die zweite beste Stelle, als man erfahren hat, dass Eilidh schwanger ist und Jamie über ihr Bauch streichelt!!!

LULLABY (Eine Piper Plus Bonus Kurzgeschichte)

-          Wow… es muss wirklich ein unbeschreibliches Gefühl sein, Mutter zu werden. Das ist bestimmt einer der schönsten Momente und Gefühle, die eine Frau empfinden kann.

ENDE


Pic by: Copyright © 2016 - Rockmaniac (Lee-T81) - All Rights Reserved




* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*